Patrick Koch
Die Stadt Pfungstadt
informiert | KW 27
Bau der Westumgehung
In den nächsten Monaten fällt der Startschuss für den 1. Bauabschnitt der Westumgehung zwischen der Eschollbrücker Straße und der Rheinstraße. Den Zuschlag für die Baumaßnahmen hat ein Pfungstädter Unternehmen erhalten. Nach der aktuellen Planung soll der 2. Bauabschnitt im Jahr 2018 folgen.



Patrick Koch
Die Stadt Pfungstadt
informiert | KW 27
Haus Hessenland: Interessensbekundungsverfahren läuft
Die Stadt Pfungstadt hat die Absicht das Haus Hessenland zu veräußern, da ein Betrieb durch die Stadt nicht zwingend angezeigt ist. Derzeit ist noch nicht absehbar, wer sich für das größte städtische Wohngebäude interessiert oder wer den Zuschlag erhält. Die Politik ist sich jedoch einig, dass der soziale Nutzen erhalten bleiben soll und somit niemand ausziehen muss.


Patrick Koch
Die Stadt Pfungstadt
informiert | KW 27
KiPf Kinderhaus
Das KiPf Kinderhaus musste vergangene Woche aufgrund ausbleibender Gehaltszahlungen für 3 Tage geschlossen werden. Grund dafür sind ausstehende Verwendungsnachweise und Abrechnungen aus dem Jahr 2015, welche der vorhergehende Trägerverein bis dato noch nicht vorgelegt hat. Somit musste die Stadt die Zahlungen kürzen. Seit 1. Juli wird die Kinderbetreuungseinrichtung nun durch die AWO family GmbH getragen.

Patrick Koch
Die Stadt Pfungstadt
informiert | KW 25
Zunehmende Enthemmung der Gesellschaft
Mit großer Sorge nehme ich die zunehmende Enthemmung in einigen Teilen unserer Gesellschaft, sowie eine wachsende Entdemokratisierung einiger Bevölkerungsschichten wahr. Sieht man nach Deutschland, so nehmen auch bei uns rassistische Äußerungen zu und das Verständnis für das politische Handeln, für unser Rechtsstaatssystem und die demokratisch legitimierten Personen nimmt leider zunehmend ab. Auch bei uns in Pfungstadt sind bei einigen Menschen diese Tendenzen deutlicher denn je zu spüren.

Patrick Koch
Die Stadt Pfungstadt
informiert | KW 25
Unsachliche Kritik
Insbesondere die Nachrichten, die ich angesichts der Busfahrplanumstellung zur Kenntnis nehmen konnte, sind überwiegend mit unsachlichen Äußerungen, teilweise sogar mit fast beleidigendem Inhalt versehen. Ohne Zweifel bringt die Umstellung des Busfahrplanes auch für einige Nachteile. Manches, wie die Einstellung des innerstädtischen Busverkehrs nach 22 Uhr, war bewusst so geplant. Die berechtigte und sachliche Kritik nehmen wir ernst und stehen im Dialog mit der DADINA (Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsgesellschaft), die die Busfahrpläne nach den Wünschen der Pfungstädter Stadtverordneten erstellt hat.

Patrick Koch
Die Stadt Pfungstadt
informiert | KW 25
Fahrplanänderung aus heiterem Himmel?
Auch kam Kritik auf, dass man über die bevorstehenden Veränderungen nicht ausreichend informiert worden wäre. Die DADINA hat in Bussen, per Aushang, in der Zeitung und auch per flächendeckender Briefkasteneinwürfe in vielfältiger Art und Weise über die bevorstehenden Fahrplanänderungen informiert. Der Verweis auf andere Städte, die vorgeblich besser mit Öffentlichem Personen Nahverkehr (ÖPNV) versorgt sein sollen, trägt nicht wirklich. Im Vergleich mit anderen Städten und Gemeinden ist Pfungstadt auch nach dieser Veränderung sehr gut aufgestellt.

Bürgerbeteiligung der Stadt Pfungstadt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlich Willkommen auf den Seiten zur Bürgerbeteiligung in Pfungstadt. Hier können Sie Schäden im öffentlichen Raum über den Mängelmelder melden und sich zu verschiedenen aktuellen politischen Themen informieren.

Mängelmelder

Über den Mängelmelder Pfungstadt können Sie Hinweise und Anregungen zur öffentlichen Infrastruktur komfortabel direkt an die Stadtverwaltung melden.

Informations- und Diskussionsplattform

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Thema Asylpolitik. Informieren Sie sich über die gesetzlichen Regelungen, die Anzahl der erwarteten Flüchtlinge, deren Situation und Unterbringung in Pfungstadt.


Hier finden Sie den "Offenen Haushalt" als interaktive Darstellung das Pfungstädter Haushalts.